SPD-Kandidaten für den Gemeinderat Nortrup
 Beengte Verhältnisse bei der Feuerwehr

SPD Fraktion bei der Feuerwehr in Menslage

Bei einem Besuch der SPD-Samtgemeindefraktion machten die Verantwortlichen der freiwilligen Feuerwehr Menslage und der Gemeindebrandmeister auf die beengten räumlichen Verhältnisse in der Fahrzeughalle aufmerksam.
„Die heutigen Feuerwehrfahrzeuge sind größer als die Fahrzeuggenerationen, die früher im Einsatz waren“, erläuterte Gemeindebrandmeister Marcus Goeke und ergänzte „hinzukommen die Abstände, die heute aus Sicherheitsgründen in solchen Hallen zu berücksichtigen sind.“ „Beides zusammen führt dazu, dass der Platz im Gerätehaus den heutigen Anforderungen nicht mehr entspricht“, führte Ortsbrandmeister Jörn Wolting aus. Welche Auswirkungen die beengten Platzverhältnisse haben, wenn im Einsatzfall die notwendige Schutzbekleidung angezogen werden muss, darauf wies der stellvertretende Ortsbrandmeister Uwe Keck hin.
Jürgen Kruse, stellvertretender Vorsitzender im Ausschuss Feuerwehr, Ordnung und Bürgerservice teilte mit, dass sich der Ausschuss in seiner nächsten Sitzung der Thematik annehmen wird. Ähnlich, vielleicht nicht immer ganz so extrem wie hier in Menslage, sieht es in den übrigen Gerätehäusern der Feuerwehren der Samtgemeinde auch aus, merkte Thomas Fisse an, der Sprecher der SPD in dem zuständigen Ausschuss ist.
Bei der Fahrzeugbeschaffung für die Feuerwehren hat man sich bereits vor vielen Jahren auf ein zwischen Feuerwehren, Verwaltung und Politik abgestimmten Plan geeinigt. „Es ist sicherlich wünschenswert, wenn bezüglich der Notwendigkeiten bei den Gerätehäusern auch ein Maßnahmenplan gemeinsam mit allen Beteiligten auf den Weg gebracht werden kann,“ äußerte sich der Fraktionsvorsitzende Michael Szymanski und zeigte sich zuversichtlich, dass auch hier die Politik fraktionsübergreifend und einvernehmlich mit den verantwortlichen der Artländer Feuerwehren eine gemeinsame Linie finden wird.

Anfang ]       [ Zurück ]       [ Aktuell ]