SPD-Kandidaten für den Gemeinderat Nortrup
 Maßvolle Erweiterung

Hermann Thumann (2. v.l.) und Hendrik Thumann (4. v.l.) im Gespräch mit Mitgliedern der Gruppe SPD/Grüne
„Wir haben für uns einen Weg gefunden, der den Tieren gerecht wird, aber auch unsere Existenz sicherstellt“, so äußerte sich Hermann Thumann im Gespräch mit den Mitgliedern der Gruppe SPD/Grüne. Damit deutete er auf das Spannungsfeld hin, der zwischen Tierwohl und Wirtschaftlichkeit besteht. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Susanne und den beiden Söhnen Hendrik und Malte betreibt er einen Bauernhof, der auf die Milchviehhaltung ausgerichtet ist, und bei dem insgesamt eine Fläche von ca. 140 ha bewirtschaftet wird. Derzeit haben sie 240 Milchkühe im Stall und die Zahl soll auf 300 Tiere erhöht werden. „Wir gehen davon aus, dass wir mit dem Bestand ein Auskommen für unsere Familien erzielen können“, erfuhren die Mitglieder aus dem Gemeinderat. Neben den Familienmitgliedern beschäftigt der Betrieb noch einen Auszubildenden und drei Teilzeitkräfte. Wie wichtig ihm die Tiere sind wurde auch deutlich, als er über die Fähigkeiten seiner Mitarbeiter sprach. „Wir legen großen Wert darauf, dass alles gelassen und ohne Aufregung abläuft, denn wir brauchen keine Unruhe im Stall.“ Davon konnten sich die Besucher zum Beispiel beim Blick in das Melkhaus überzeugen, der den Abschluss des Rundgangs durch die Hofanlage in Vehs bildete.

[ Foto: Michael Szymanski, ]

Anfang ]       [ Zurück ]       [ Aktuell ]