WIR HANDELN - Starke Quakenbrücker SPD mit Tradition
 Quakenbrück: Bob Giddens neuer stellvertretender Bürgermeister

Von links: Bürgermeister Matthias Brüggemann, Bob Giddens, Rainer Mock und Stadtdirektor Claus Peter Poppe (Foto: Christian Geers)
Zum neuen stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Quakenbrück wählte der Stadtrat den SPD-Ratsherrn Bob Giddens. Die Wahl war erforderlich geworden, weil der bisherige Amtsinhaber Rainer Mock vom Amt zurückgetreten war. Aufgrund seiner schwerwiegenden körperlichen Behinderung nach seinem Schlaganfall könne er das Amt nicht mehr so ausüben, wie es sein Anspruch sei, so Rainer Mock. In einer offenen Wahl stimmten sonach alle Ratsmitglieder fraktionsübergreifend für den Vorschlag der SPD-Ratsfraktion, Bob Giddens zum neuen stellvertretenden Bürgermeister zu wählen.

Bob Giddens war von dem übereinstimmenden Votum sichtlich erfreut. „Das ist eine große Ehre für mich: Vom Gastarbeiter zum stellvertretenden Bürgermeister in der Stadt, die meine Heimat geworden ist. Wenn das keine Erfolgskarriere ist, weiß ich es auch nicht“, sagt der gebürtige Britte lächelnd. Bob wuchs in Großbritannien auf und zog im Alter von 21 Jahren in die Burgmannstadt. Dort trat er der SPD bei und wurde 2016 in den Stadtrat gewählt. Bob Giddens, der eigentlich Robert Mackenzie Giddens heißt, ist den Quakenbrückern wohl bekannt. Er ist Betreiber einer Fahrradfabrik, die unter anderem Lastenräder herstellt, und vielfältig im kulturellen Bereich unterwegs, so u. a. als als Mitorganisator des Charity-Konzertes „Rock für Tibet“ oder als Mitglied der Independent-Rockband Cliff Barnes and the Fear of Winning. Politisch interessieren ihn insbesondere die Themen „Klimawandel und Verkehrssicherheit“.

Anfang ]       [ Zurück ]       [ Aktuell ]