WIR HANDELN - Starke Quakenbrücker SPD mit Tradition
 Michael Bürgel einstimmig gewählt

Michael Bürgel (Mitte) ist Kandidat der SPD für die Bürgermeisterwahl. Werner Lager, Doris Schmidt, Karl-Heinz Budke und Versammlungsleiter Michael Szymanski (v. l.) gratulieren.
„Mit Michael Bürgel habt ihr eine hervorragend für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters geeignete Person gefunden“, äußerte sich SPD-Kreisvorsitzender Werner Lager in seinem Grußwort. Zuvor hatte Karl-Heinz Budke die Delegierten, Gäste sowie die Presse im Hotel Velo begrüßt. Sie kamen zusammen, um den Kandidaten der SPD für die im nächsten Jahr anstehende Wahl zu nominieren. Nach einem Grußwort des derzeitigen Samtgemeindebürgermeisters Claus Peter Poppe, der nach Erreichen der Altersgrenze nicht mehr nominiert werden kann, stellte Michael Bürgel den Anwesenden ausführlich seine Themenschwerpunkte vor, die die Samtgemeinde Artland weiter voranbringen und für die Zukunft rüsten werde. Hierbei könne man auf viele Punkte aufbauen, die in den letzten Jahren erreicht wurden, äußerte sich Michael Bürgel. Aber auch neue Aufgaben kommen auf die Samtgemeinde zu. Diese wolle er im Sinne seines Mottos „Zusammen für das Artland“ mit allen gemeinsam angehen.
Nachdem die Delegierten einzeln in der Wahlkabine ihren Stimmzettel ausgefüllt, in die bereitgestellte Urne geworfen und die Wahlkommission die Auszählung abgeschlossen hatte, konnte Hans-Uwe Desing als Sprecher der Kommission das Wahlergebnis verkünden. „Michael Bürgel hat alle Stimmen der Delegierten erhalten und ist damit einstimmig ohne Enthaltung gewählt worden.“, stellte er das Wahlergebnis vor. Lang anhaltender Applaus der Delegierten brandete auf und sichtbar voller Freunde beantwortete Michael Bürgel die Frage des Versammlungsleiters Michael Szymanski mit einen deutlichen „ja, ich nehme die Wahl gerne an“.
Der Vorsitzende des SPD-Samtgemeindeverbandes Artland, Karl-Heinz Budke, verabschiedete alle Anwesenden und wünschte Michael Bürgel eine erfolgreiche Bürgermeisterwahl im kommenden Jahr. Er sicherte ihm dabei die volle Unterstützung der Artländer Genossinnen und Genossen zu.

Anfang ]       [ Zurück ]       [ Aktuell ]